DPhV-Arbeitszeitstudie

Nach derzeitiger Planung werden Mitte März erste bundesweite Ergebnisse unserer Arbeitszeitstudie in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Wir werden Sie darüber an dieser Stelle informieren. Die auf Rheinland-Pfalz bezogene Auswertung wird noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, die uns durch die genaue Erfassung ihrer beruflichen Beanspruchung unterstützt haben.

Wir demonstrieren

Am 19.02.2019 demonstrierten die im dbb versammelten Verbände und Gewerkschaften in Mainz für die Teilhabe der Beamtinnen bzw. Beamten sowie der Angestellten des öffentlichen Dienstes an der allgemeinen Lohn- und Gehaltsentwicklung. Ganz vorne mit dabei im Protestzug die Mitglieder des Philologenverbandes. Im Bild v.l.n.r: Wolfgang Betz, Ursula Dörge-Seiler, Lilli Lenz, Robert Tophofen, Wolfgang Zehendner. Über Details der zwischenzeitlich erzielten Einigung bei den Tarifverhandlungen informiert Besoldungsexperte Wolfgang Arneth hier.

Neue Schulordnung

Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen klagen darüber, dass die Änderungen der neuen Schulordnung, die das Beenden des Unterrichts am letzten Tag vor Beginn der Weihnachtsferien nach der vierten Stunde ausschließen, keine lernförderliche Atmosphäre an den Schulen bewirken: Schülerinnen und Schüler können und wollen sich im Nachmittagsunterricht, der teilweise bis 17:30 Uhr geht, nicht mehr auf den Schulstoff konzentrieren, und die in den Kollegien bislang üblichen Dienstbesprechungen zum Jahresende können nicht mehr stattfinden. Der Philologenverband setzt sich weiterhin dafür ein, dass diese pädagogisch wenig konstruktive Maßnahme aufgehoben wird. Auch 2019. Versprochen!