Wahlvorstandsschulungen des Philologenverbandes – gefragt wie nie

BLICK 298

Foto: Sigrid Janotta-Fischer

Foto: Sigrid Janotta-Fischer

Anfang des Jahres fanden in den sechs Bezirken des PhV RLP, wie gewohnt vor den Personalratswahlen für die ÖPRe, den BPR und den HPR, Wahlvorstandsschulungen statt, doch in diesem Jahr konnten sich die Veranstalter vor Anmeldungen kaum retten. Allein im Bezirk Koblenz Nord meldeten sich 61 Personen zu der Schulung an. Der Informationsbedarf sowohl der örtlichen Personalräte als auch der Wahlausschussmitglieder war immens hoch. 

Nach einem PowerPoint-Vortrag zu dem Thema „Personalratswahlen“, bei dem zahlreiche Fragen gestellt und beantwortet wurden, mussten die aufgeweckten und interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer in teils anschaulichen, teils anspruchsvollen Übungen zeigen, ob sie das Vorgetragene und Besprochene in Bezug auf den Beschäftigtenbegriff, die Wahlberechtigung und die Wählbarkeit der verschiedenen Personengruppen, die in Schule und Seminar in unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnissen aktiv sind, verstanden hatten. 

Als weitere Programmpunkte erhielten die Angereisten zusätzlich Informationen bei Berichten über Teilzeit und Aktuelles aus dem Hauptpersonalrat und dem Bezirkspersonalrat.

Mit den Handreichungen für die Wahlen, zahlreichen Zusatzinformationen und dem Angebot, sich bei weiteren Fragen jederzeit bei den Experten des Verbandes melden zu dürfen, wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Hause entlassen.